Kostenmanagement

Kostenmanagement kann eine einschüchternde Kompetenz für Beschaffungsprofis sein, die Kosten stark mit Buchhaltung verbinden – der Bewertung von Finanzinformationen für externe oder interne Berichterstattung.
Es ist jedoch ein Prozess, in den Beschaffungsprofis stark mit einbezogen sind und so sollten sie auch im Zentrum des Kosten-Managements-Prozesses sein. Es ist einfach eine andere Erweiterung der Beschaffungsdisziplin.
Durch die Beherrschung von Kostenmanagement-Hilfsmitteln und Techniken können Beschaffungsprofis ihrer Organisation helfen, globale Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen, nicht nur durch die Kosten, sondern sie auch vorzubereiten und proaktiv Bedürfnissen von Kunden durch mehr Innovation gerecht zu werden.
Während einer Lieferantenauswahl muss der Einkäufer prüfen, ob der vereinbarte Preis ein fairer Preis ist. Sie müssen die Kosten berechnen, um herauszufinden, was der richtige Preis ist, und, worauf man sich konzentrieren muss, um zusätzliche Kosten zu reduzieren.
Da die meisten Unternehmen ihr Outsourcing erhöht haben, sind sie viel mehr von der Leistung und den Kosten ihrer Zulieferer abhängig. Einkäufer werden zum Gewinn ihres Unternehmens durch die effektive Verwaltung der Kosten beitragen.

Der Kostenmanagement-Prozess

Kostenmanagement ProzessDer Kostenmanagement-Prozess wird in 3 Schritten durchgeführt:

  1. Suche nach Kosteninformationen
  2. Kalkulation der Kosten
  3. Kosten reduzieren

In der ersten Stufe, der Suche nach Kosteninformationen, bestimmt der Einkäufer die Kosten der Komponenten, wie Rohstoffe, Maschinen und Arbeitskräfte, die verwendet werden, um die Kaufsache zu fertigen.
Während des zweiten Schritts, Kalkulation der Kosten, werden die direkten Kosten berechnet, indem Material- und Lohnkosten addiert werden. Die direkten Kosten sind die Kosten, die verschwinden, wenn die Herstellung des Produkts an einem bestimmten Punkt abgebrochen wird. Die indirekten Kosten, die auch als Betriebskosten bezeichnet werden, sind die Kosten, die NICHT direkt mit dem Herstellungsprozess in Verbindung stehen. Sie umfassen Verwaltung, Ressourcen wie Mitarbeiter im Einkauf, Vertriebsressourcen, Managementressourcen, Büroräume, Steuern usw. …
Im dritten Schritt des Kostenmanagement-Prozesses, Kosten reduzieren, werden Vergleiche zwischen den berechneten Kosten und dem vereinbarten Preis realisiert.

Gesamtbetriebskosten

KostenmanagementDie Gesamtbetriebskosten-Analyse ist eine Methode, die entwickelt wurde, um die niedrigsten Gesamtlebensdauerkosten für die Anschaffung und den Betrieb von Waren oder Dienstleistungen zu finden. Nicht alle Einkäufe werden einer Gesamtbetriebskosten -Analyse unterzogen, sondern nur die, die erhebliche Wartungs- und Betriebskosten über eine lange Nutzungsdauer verursachen.
Die Gesamtbetriebskosten werden intensiv genutzt, um den Kauf von Computersystemen, Software, Fahrzeugen, Gebäuden, Anlagen und Maschinen zu unterstützten. Die Gesamtbetriebskosten-Analyse dient verschiedenen Zwecken und jede erfordert seine eigenen Gesamtbetriebskostenzahlen. Wenn man Gesamtbetriebskostenzahlen nutzt, spielt das Urteil eine wichtige Rolle bei der Identifizierung, welche Kostenkomponenten in die Analyse mit einbezogen werden.
Die Gesamtbetriebskosten-Analyse basiert auf einem Team-Ansatz, als Workshop und wird in 5 Schritten durchgeführt:

  • Bestimmen Sie die Lebensdauerkosten, die Kostenelemente, die Teil der Analyse sind, durch die Organisation eines Workshops, der von den Stakeholdern, den internen Kunden, die den Kauf veranlasst haben und einem Finanzkontrolleur besucht werden sollte;
  • Erstellen Sie mögliche Szenarien. Jedes Szenarium wird seine eigene Gesamtbetriebskostennummer haben;
  • Vergleichen Sie die entwickelten Szenarien mit Finanzkennzahlen (Return on Investment oder ROI, Amortisationszeit, interne Rendite oder IRR, CAPEX usw.);
  • Wählen Sie das am besten passende Szenario aus;
  • Implementieren Sie das gewählte Szenario.

Mehr lesen (Englisch)

http://www.purchasing-procurement-center.com/cost-management-process.html

http://www.business-case-analysis.com/total-cost-of-ownership.html

 

Lesen Sie mehr über die Kompetenzen:

Strategie-EntwicklungProduktgruppenmanagementFinanzmanagement
KostenmanagementBeschaffungsprozessVerhandlungen
RechtsgrundlagenLeistungs- & VertragsmanagementOperative Beschaffung